didi-maus-site - All is new
 

Home
About Me (:
Zum Nachdenken
Fanfiktions
=> Kein Tag wie jeder andere!
=> Abschied Nehm'
=> ..und dann warst du da!
=> 4everU?
=> Dizius
=> Wenn du nur wüsstest!
=> All is new
=> Einmal Deutschland - Immer Deutschland?!
Wallpapers&Signaturen
Pictures
Gästebuch
Kontakte

Juni 2010

“Das ist doch nicht dein Ernst oder?!”
“Was kann ich denn bitte dafür? Ich weiß, dass es Mitchell im Moment echt dreckig geht!”
“Dann lass den scheiß einfach!”
“Kann ich nicht..!”
“Und wieso nicht?”
“Weil… weil ich sonst muss ich einen Monat in Frauenklamotten zum Training kommen.”
“Willst du mich verarschen? Das ist doch total kindisch!!”
“Ich weiß, du kennst doch Mats und Neven..”
“War klar! Mir ist egal, worüber ihr wettet, nur, lasst Mitch da raus, sonst erfährt Basti alles!”
“Aber..”
“Kein aber!”
Ohne, dass die zwei Borussen mitbekamen, dass Mitch sie belauschte, drehte er sich um und ging.

Juli 2010:Training

Mario steig aus seinem Wagen. In Rock und Bluse. Er machte sich echt zur totalen Lachnummer.
Die einzige Frage war: Machte Mario das für ihn, oder nur, weil er “Angst” vor Roman und Basti hatte?
Mitch seufzte. Eigentlich war es ihm egal. Als ob er jemals, mit Götze ins Bett ginge.
Mats bekam sich, für seine Verhältnisse, schnell wieder ein und ging zu Mario.
“Keine Angst, Kleiner, den Monat hältst du aus, und für den Australier überlegen wir uns noch was!” Mit diesen Worten schaute er direkt in Mitchells Gesicht. Dieser erwiderte seinen Blick kurz und verschwand in die Kabine.






August: Falscher Gesprächspartner

“Was ist dein Problem?”
“Das fragst du nicht wirklich, oder?”
“Doch! Klar ist es scheiße, aber wir wollen dir alle bei deiner Situation helfen!”
“Helfen? Das was du hier abziehst nennst du helfen?”
“Das machen wir halt immer so.. Es sind einfach nur blöde Scherze. Ok, die Wette mit Mario war mies, aber eigentlich war auch was anderes gedacht!”
“Ach und was?”
“Das er mit dir redet. Ich dachte so kommt zumindest einer an dich ran..”
“Tolle, Idee..”
“Findest du?”
“Verpiss dich!”
“Erst wenn du meine Frage beantwortest..”
“Du!”
Er dreht sich um und geht.
Wieso hasse ich ihn so?!


September2010:Allein!

Er ist jetzt vier Monate in Deutschland. Trotzdem hat er sich einfach nicht richtig eingelebt.
Wie fast jeden Abend saß er jetzt in seiner kleinen Wohnung in Dortmund. Allein.
Er schaute aus seinem Fenster. Direkt auf den Westfalenpark.
Er wollte einfach nur zurück nach Australien. Hatte irgendwie das blöde Gefühl, dass er sich hier in Deutschland nie einleben wird. Zu sehr vermisste er die Wärme Australiens. Vor allem die Wärme, die ihm seine Familie und seine Freunde gaben. Hier kannte er einfach niemanden und ließ auch niemanden wirklich an sich ran.
Obwohl er doch eigentlich gar nicht allein sein wollte.




Oktober2010:Streitgespräch

Mario und Mats beachteten ihn überhaupt nicht. Viel zu sehr waren sie in ihrem Gespräch vertieft.
“Wieso lasst ihr den Scheiß nicht einfach mal?”
“Kann dir doch egal sein!”
“Ist es mir aber nicht! Mats, werd’ mal erwachsen..”
“Du findest mich kindisch?!”
“Nein! Ich finde deine Aktionen kindisch! Versuch doch einfach mal mit Mitch klar zu kommen, ohne irgendwelche Streiche!”
“Ich dachte zumindest du verstehst und liebst mich..!”
Abrupt verließ Mats die Kabine. Mario blieb verzweifelt auf der Bank sitzen. Sein leises: “Ich liebe dich doch..” entging Mitch nicht.
Er wusste einfach nicht, was er machen konnte. Hasste diesen Anblick!


November2010:Mats oder Mario?

Mitch stand pitschnass auf dem Platz.
Seine Klamotten klebten an seinem Körper. Ihm war so schon kalt in Deutschland, dafür brauchte er keine nassen Anziehsachen.
Er stand zitternd da, hörte sich an, wie Klopp und Kehl auf Mats einredeten, doch der beteuerte immer wieder, dass er unschuldig sei.
Mitch selbst konnte sich auch nicht vorstellen, dass Mats, oder jemand anders aus dem Team, seine komplette Kleidung unter die Dusche gelegt hatte.
Erst als Klopp und Basti für einige Sekunden aufhörten auf Mats anzureden, sagte leise jemand: “Ich war’s..!”
Schockiert richteten sich alle Blicke auf Mario.
Das konnte nicht wahr sein.



Dezember2010: Krank


Es war so klar. Nicht dass es ihn störte. Seine Familie war am anderen Ende der Welt und die Jungs hatte er auch nicht vor zu nerven, aber über Weihnachten mit einer dicken Grippe im Bett liegen? Das war fies!
Dazu noch dieser blöde Schnee.
Wer braucht so was und wieso freuen sich hier alle auf “weiße Weihnachten”?
Lieber würde er jetzt am Strand liegen und sich sonnen.
Oder zumindest bei Mario sein. Wieso konnte er diesen Kerl nicht einfach vergessen? Warum sah er immer noch dieses Gesicht, wenn er seine Augen schloss.
Er war echt krank. Krank vor Liebe!





Januar2010:Silvester

Happy New Year!
Diese Jahr kann ja nur besser werden, oder.
Falsch gedacht.
Jetzt saß er hier. Zwischen den ganzen Jungs vom BVB. Hatte eigentlich überhaupt keine Lust.
Schon gar nicht, weil er dieses eine Bild einfach nicht aus dem Kopf bekam.
Mats und Mario küssend auf dem Klo.
Es trieb ihm einfach einen Stich ins Herz.
Mario war so glücklich.
Und er?
Er saß hier, total depri, obwohl er doch wusste, dass er sich mal einleben musste.
Kurzerhand beschloss er zu Kevin und Sven zu gehen und mit ihnen zu reden.
Vielleicht konnte er so Mario fürs erste vergessen.




Februar2010:Erkenntnis

Vielleicht wird dieses Jahr doch besser, als er sich vorgestellt hatte.
Er sollte einfach mal aufhören zu trauern.
Dann war er halt nicht mehr in Australien, dafür spielte er jetzt in der Bundesliga, bei der im Moment besten Mannschaft Deutschlands.
Und seit Silvester verstand Mitch sich auch immer besser mit der Mannschaft. Kam auf andere Gedanken.
Vergas Mario und Mats manchmal sogar komplett.
Irgendwie musste er damit klar kommen und es klappte sogar richtig gut.
Er konnte einfach nicht sein Leben lang ihm nachtrauern. Sollte einfach mit dem Glücklich sein was er hat.
Wenn es nur nicht so schwer wäre.




März2011:Ruhige Nächte?


Langsam konnte er Mario wirklich vergessen, zumindest, wenn er sein Unterbewusstsein ignorierte.
Das klappte im Moment sogar recht gut. Bildete er sich zumindest ein. Er konnte sogar was mit den beiden unternehmen, ohne vor Verzweiflung fast umzukommen. Glaubte er.
Außer, wenn er abends im Bett lag, seine Augen schloss und dieses unwiderstehliche Lächeln sah.
Irgendwie musste er ihn doch komplett vergessen. Er wollte einfach sein Leben wieder haben. Im Moment fühlte er sich mehr wie ein Gefangener im eigenen Körper.
Er schloss die Augen. Sah wieder dieses Gesicht und wusste, dass er auch diese Nacht nicht in Ruhe schlafen konnte.



April2011:Gesprächsbedarf?!

“Mitchell? Können wir reden?!”
“Was gibt es denn?”
“Können wir das alleine klären?”
“Wenn es sein muss..”
Mats nickte schnell. Er war heute total komisch, was auch Roman auffiel.
“Mats, das ist aber nicht wieder einer deiner blöden Scherze, oder?”
“Nein! Kann dir aber auch egal sein!”
“Kann es nicht! Mitch..”
Das wollte er jetzt ganz nicht hören.
“Schon gut, Roman!”
Er wandte sich an Mats. Sein Blick streifte kurz zu Mario, der schweigend auf der Bank saß. Irgendetwas lief hier schief.
Mitch folgte Mats nach draußen.
“Also, was willst du?”
Mats sah ihm in die Augen
“Ich liebe dich!”



Mai2011:Meisterfeier

Mitch war erleichtert, dass es Aprilscherze gab. Es wäre echt der Horror, wenn Mats in ihm verliebt wäre.
Er sollte das alles vergessen und Spaß haben. Sie sind zumindest Meister geworden.
Er brauchte erstmal einen klaren Kopf, deswegen ging er raus.
Die Ruhe und die kühle Nachtluft würden ihm schon helfen.
Dass Mario ihm folgte, wusste Mitch nicht. Als Mario den Australier umarte, zuckte dieser erschrocken zusammen.
Er sah in diese wundervollen Augen. Sah darin etwas, was er nie für möglich hielt. Erst als Mario vorsichtig die Lippen auf seine legte, wurde ihm bewusst, dass er ihn nie vergessen konnte!

Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
My Homepage (: